Wintermarmelade Teil 1: Pflaume mit Zimt- und Nelkengewürz

Für den einen oder anderen ist es sicherlich etwas zu früh über die Winterzeit und vor allem über Wintermarmelade nachzudenken, aber im Sommer und Herbst ist nun einmal Erntezeit, d.h. die Zeit in der man Obst und Gemüse einmacht damit man sie auch noch im Winter genießen kann.

Heute starte ich deshalb eine neue Reihe in der es sich um leckere Wintermarmeladen handelt.

Vorher jedoch noch ein kleiner Exkurs zur Bezeichnung Marmelade. Seit 1982 dürfen Marmeladen nur noch Konfitüren bzw. Fruchtaufstrich genannt werden. Marmelade darf nur noch heißen was mindestens aus 50 % Zitrusfrüchten besteht. Da ich mich jedoch nicht von der Bezeichnung Marmelade trennen kann, werde ich trotz besseren Wissens den Namen Marmelade in dieser Reihe verwenden.

Pflaumenmarmelade mit Zimt- und Nelkengewürz

Im ersten Teil geht es um eine einfach herzustellende Pflaumemarmelade mit Zimt und Gewürznelken. Pflaumenmarmelade ist ja an sich nicht so sehr verbreitet wie Pflaumenmus, jedoch eignet sich das Mus nur bedingt zur eigenen Herstellung, da die Pflaumen mehrere Stunden im Backofen getrocknet werden müssen. Obwohl ich leidenschaftlicher Pflaumenmusesser bin mag ich die hier vorgestellte Pflaumenmarmelade sehr, vor allem auf Grund der winterlichen Gewürze.

Zutaten

Die Zutaten die ihr benötigt sind folgende:

  • 1,5 kg Pflaumen
  • 1 Pck. Gelierzucker 3:1
  • 2 TL Zimtgewürz
  • 2 TL Nelkengewürz

Zusätzlich benötigt ihr noch Weckgläser* für eure selbstgemachte Marmelade.

Zubereitung der Wintermarmelade

Wie schon in der Einführung geschrieben ist die Herstellung dieser Wintermarmelade erdenklich einfach. Als erstes wascht ihr die Pflaumen und entkernt sie danach. Das Entkernen geht am einfachsten, wenn ihr die Pflaumen mit einem Messer halbiert. So könnt ihr auch ohne Probleme überprüfen ob die Pflaumen einen Wurmbefall haben oder nicht.

Wiegt nun die Pflaumen auf einer Küchenwaage, damit ihr gleich die Menge an benötigtem Gelierzucker berechnen könnt. Da wir Gelierzucker 3:1 verwenden müsst ihr ein Drittel Gelierzucker auf eure Fruchtmasse geben. Z.B. habt ihr 450 g Pflaumen abgemessen, geteilt durch 3, ergibt das ihr 150 g Gelierzucker dazu geben müsst.

Nun gebt ihr die halbierten Pflaumen in einen Kochtopf und zerkleinert sie mit einem Pürrierstab, je nach Vorliebe etwas gröber oder feiner. Solltet ihr keinen Pürrierstab haben, könnt ihr die Pflaumen natürlich auch in einem Standmixer zerkleinern. Den Pflaumen gebt ihr nun die Gewürze und den Gelierzucker bei, erhitzt alles und lasst es 4 Minuten lang kochen.

In der selben Zeit wascht ihr mit kochendem Wasser eure Marmeladengläser aus, damit sie auch wirklich rein sind bevor ihr die Marmelade einfüllt. Den Deckel dürft ihr auch auf keinen Fall vergessen.

Nachdem die Pflaumenmarmelade 4 Minuten gekocht hat füllt ihr sie am besten mit einer Soßenkelle in die ausgewaschenen Gläser, verschießt sie und lasst sie abkühlen. Nun könnt ihr eure Marmelade bis zu einem Jahr vor Licht und Wärme geschützt aufbewahren.

Am besten öffnet ihr das erste Glas mit dem ersten Schnee.

Summary
Recipe Name
Pflaumenmarmelade mit Zimt- & Nelke
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time
Average Rating
no rating Based on 0 Review(s)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *