So schützt man sich vor einer Erkältung

Die kalte Jahreszeit hat sich mittlerweile in ganz Deutschland eingestellt. Damit beginnt die Zeit der Erkältung, der Grippe und der grippalen Infekte. In diesem Artikel erkläre ich wie man sich am besten gegen diese Erkrankungen schützt.

Unterschied Erkältung, Grippe und grippaler Infekt

Als erstes möchte ich aber den Unterschied zwischen den einzelnen Bezeichnungen erklären. Von einem grippalen Infekt spricht man bei einer Erkältung. Einen Unterschied gibt es also nur zwischen der Erkältung und der Grippe.

Hier sind die Unterschiede aber recht groß, auch wenn das Krankheitsbild ähnlich ist. Bei einer Erkältung ist der Krankheitsverlauf schleichend. D.h. erst beginnt die Nase zu laufen, einen Tag später kommen die Halsschmerzen und noch einmal einen Tag später das Husten dazu, usw. Eine Grippe beginnt jedoch plötzlich. Auch ist die Grippe von den Symptomen her sehr viel schlimmer als die Erkältung und zieht sich über einen deutlich längeren Zeitraum. Ein guter Anhaltspunkt ist auch das Fieber. Bei einer Erkältung kann sich zwar auch eine leicht erhöhte Temperatur einstellen, jedoch steigt die Körpertemperatur nur bei einer Grippe ordentlich an.

Warum bekommt man eine Erkältung meistens in der kalten Jahreszeit?

Dazu gibt es mehrere Gründe. Zum einen bleiben Viren bei kalten Temperaturen länger infektiös als im Sommer. Bei unter 0°C sogar über Wochen. Ein anderer Grund ist, dass wir unsere Wohnräume im Winter natürlich beheizen. Dadurch fällt die Luftfeuchte und unsere Nasenschleimhäute trocknen aus was sie wiederum anfällt für Viren macht.

Bei kalten Temperaturen konzentriert sich zusätzlich auch unser Blut im Zentrum unseres Körpers. Das bedeutet, dass die Nasenschleimhäute nicht mehr gut durchblutet werden, was sie wieder anfälliger für Viren macht, da ganz einfach weniger Antikörper zur zur Stelle sind.

Wie schützt man sich nun vor einer Erkältung?

Hygiene, Hygiene und noch einmal Hygiene. Auch wenn man es eigentlich immer wieder hört, gehört das regelmäßige Händewaschen zum besten Schutz gegen Erkältungen. Türklinken oder Haltestangen in den öffentlich Verkehrsmitteln sind im Winter mit Viren und anderen Krankheitserregern überseht. Dadurch das viele Leute krank sind, liegt auch die Gefahr sich anzustecken viel höher.

Man muss sich bewusst sein, dass z.B. Leute sich in die Hand niesen und danach die Türklinke zur Bäckerei anfassen. Wenn man nun die selbe Türklinke berührt hat man die selben Krankheitserreger an seiner Hand. Nun genügt es sich mit dieser Hand an den Lippen, der Nase oder den Augen zu berühren um selbst krank zu werden. Auch sollte man darauf achten sich sofort zu Hause die Hände zu waschen, bevor man das Brot das man sich gerad gekauft hat auspackt oder die Viren an der Hand in der ganzen Wohnung verteilt.

Generell sollte man auch darauf achten nie die Türklinke oder den Drehgriff am Wasserhahn auf öffentlichen Toiletten nach dem Händewaschen direkt anzufassen. Menschen reinigen sich auf Toiletten die Nase und andere Körperstellen und man kann sich nie sicher sein wie hygienisch andere Menschen mit ihrer Umwelt umgehen. Daher mein Tipp: Nach dem Händewaschen den Wasserhahn nur mit Papiertuch zudrehen und die Tür öffnen. Der Mülleimer steht ja eigentlich immer neben der Tür, sodass an das Papier problemlos entsorgen kann nachdem die Tür geöffnet ist.

Immunsystem stärken ist das A und O

Natürlich hilft das regelmäßige Händewaschen und das bewusste anberühren des Gesichtes nichts, wenn man ein schwaches Immunsystem besitzt. Gerade in öffentlichen Verkehrsmitteln oder am Arbeitsplatz ist man der sogenannten Tröpfcheninfektion ausgesetzt. Hustet oder niest jemand verteilen sich die freigesetzten Sekrete mit den Krankheitserregern in der Luft. Gelangen diese Tröpfchen auf unsere Schleimhäute in der Nase, Mund oder unseren Augen steht der möglichen Infektion nur noch ein sehr starkes Immunsystem entgegen.

Hier reicht es jedoch nicht vereinzelt einen Apfel oder eine Orange zu essen wenn es kalt geworden ist. Das Immunsystem muss man über einen langen Zeitraum stärken. Eine tägliche ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse ist die Voraussetzung.

Fazit

Mit einer bewussten Hygiene im Alltag und einer gesunden Ernährungsweise kommt man auch ohne Erkältung durch den Winter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *