So (er)zieht man sich einen Spalierbaum für den Balkon

Spalierbäume gibt es in den Niederlanden an jeder Ecke. Bei uns in Deutschland sind sie jedoch recht unbekannt. Dabei gibt es viele Argumente die für einen Spalierbaum sprechen. In diesem Artikel erfährst du was diese Argumente sind und wie man sich einen Spalierbaum (er)zieht. Dies ist der erste Artikel der Reihe Gärtnern ohne Garten auf dem Balkon.

Gründe für einen Spalierbaum

Der Hauptgrund sich für einen Spalierbaum zu entscheiden ist Platzmangel. Wer z.B. anstatt eines Gartens seinen grünen Daumen auf einem Balkon ausleben „muss“ kann sich neben Säulenobst- und Zwergobstbäumen einen Spalierbaum ziehen.

Andere Gründe wären zum Beispiel eine kahle Haus- oder Scheunenwand zu begrünen oder die Grundstücksgrenze mit ein paar Spalierbäumen zu verschönern. Bei letzterem müssen aber unbedingt die Grenzabstände beachtet werden, sonst kann es rechtliche Probleme mit dem Nachbarn geben.

Obstsorten

Je nach Ressource gibt es komplett unterschiedliche Meinungen welches Obst sich für Spalierbäume eignet und welches nicht. Aber scheint ganz klar, der Klassiker unter den Spalierobstbäumen ist der Apfel. Hier eignen sich eigentlich alle Sorten. Gut eignet sich auch Birne, Aprikose, Pfirsich und Pflaume.

Eines ist jedoch wichtig. Schnell wachsende Sorten sind nicht geeignet, bzw. sollten sie auf eine langsam wachsende Sorte veredelt worden sein. Baumschulen können hier weiterhelfen.

Beschneidung der Äste

Die Bäume wachsen natürlich nicht automatisch im Spalier. Man muss sich regelmäßig um sie kümmern. Die Beschneidung mit einer Gartenschere* erfolgt im Frühjahr und Sommer. Wie die Beschneidung zu erfolgen hat ist in diesem Buch* wunderbar beschrieben.

Grundgerüst

Es gibt unzählige Formen von Spalierbäumen wie z.B. die klassische U-Form.  Jedoch sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Am besten zeichnet man sich am Anfang eine Skizze und fängt dann an ein Grundgerüst dementsprechend zu bauen.

Grundgerüste können freistehend im Raum stehen, z.B. eine Art Zaun könnte als Grundgerüst dienen. Möchte man eine Hauswand begrünen, kann man das Grundgerüst auch an einer Hauswand mit 30 cm Abstandshaltern anbringen.

Im folgenden zeige ich eine selbsttragende Variante aus Bambusstöcken, die einfach nur am Baum angebracht ist. Diese Variante eignet sich am besten für den Balkon. Das funktioniert allerdings nur, wenn die Äste schon mehr oder weniger in der richtige Richtung wachsen. Sonst würde sich das Gerüst einfach verdrehen, sollten die Äste erst in die richtige Richtung gezogen werden müssen. Man kann jedoch auch Äste die komplett in die falsche Richtung zeigen einfach am Stamm abschneiden. Ich denke aber das man immer einen geeigneten Baum finden kann, bei dem die Äste schön „ganz gut liegen“.

Anleitung für ein selbsttragendes Gerüst

 

Wie oben schon erwähnt sollte man sich im Handel einen Baum aussuchen der noch keine Krone ausgebildet hat, d.h. seine Äste noch keine Form eingenommen haben und die Äste möglichst nicht in alle Richtungen wachsen. Nach kurzem Suchen habe ich einen Apfelbaum gefunden dessen Äste bis auf einen tendenziell nur nach links uns rechts wachsen.

Spalierbaum Schritt 1
Spalierbaum Schritt 1

Als erstes bringt man waagerechte Bambusstöcke am Baum an. Du fängst am besten so weit unten wie möglich an. Und das ist da, wo du deine ersten Äste in deine gewünschte Form biegen kann ohne das sie brechen. In meinem Fall sind es circa 10 cm über den untersten Ästen. Die unteren Äste fixiere ich auch gleich am Bambus, damit das Gerüst einen besseren Halt beim Zusammenbauen hat.

 

Spalierbaum Schritt 2
Spalierbaum Schritt 2

 

Die Bambusstöcke werden mit einen Gartendraht in Kreuzform am Baum befestigt.

Spalierbaum Schritt 3
Spalierbaum Schritt 3

Als nächstes werden je nach Größe weitere waagerechte Stäbe am Baum gefestigt. Wie viele „Etagen“ gebildet werden hängt von der Höhe ab, da zwischen den einzelnen waagerechten Stäbe 40 bis 50 cm Abstand gehalten werden sollte. In meinem Fall sind es noch zwei weitere Bambusstäbe. Zusätzlich befestige ich auch gleichen einen senkrechten Stab am Stamm in der Mitte.

Spalierbaum Schritt 4
Spalierbaum Schritt 4

 

Nachdem die waagerechten Bambusstäbe befestigt sind, werden jeweils noch links und rechts ein Stab als Abschluss befestigt.

Spalierbaum Schritt 5
Spalierbaum Schritt 5

Das Grundgerüst ist nun fertig. Jetzt wird aus dem Apfelbaum ein Spalierbaum, d.h. alle Äste werden in Form gezogen, um Ecken gebogen und mit Gartendraht am Gerüst befestigt.

Spalierbaum Schritt 6
Spalierbaum Schritt 6

Für den Balkon eignet sich dieses selbsttragende Gerüst wunderbar. So kann man schöne und platzsparende Spalierbäume auf dem Balkon haben, Obst selbst erzeugen und trotzdem noch Platz zum sitzen finden.

Viel Spaß beim Baum (er)ziehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *